Karl Mauer neuer alleiniger Geschäftsführer der VLN

Die Gesellschafter der Veranstaltergemeinschaft Langstreckenmeisterschaft Nürburgring (VLN) haben auf ihrer gestrigen Sitzung Karl Mauer mit sofortiger Wirkung zum neuen Alleingeschäftsführer von Europas beliebtester Breitensport-Rennserie gewählt. Das Leitungsgremium der VLN wird vervollständigt durch Peter Bröcher, der die Verantwortlichkeit für den Bereich Sport übernimmt sowie durch Dietmar Busch, der wie bisher die Geschäftsstelle leitet.

Die neue Strukturierung der VLN-Führung war notwendig geworden, nachdem die Organisation ihre Gesellschaftsform von einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) in eine Offene Handelsgesellschaft (OHG) gewandelt hat. Rolf Krimpmann, Vorsitzender der Gesellschafter der bisherigen GbR, schied ebenso wie sein Stellvertreter Bernd Burkhardt infolge der Umwandlung aus der VLN-Führungsriege aus.

„Ich bedauere sehr, dass Rolf Krimpmann und Bernd Burkhardt nach Jahren überaus erfolgreicher Vorstandsarbeit mit ihrer Erfahrung dem neuen VLN-Führungsteam nicht mehr zur Verfügung stehen“, sagt Mauer.

„Ihr Engagement war ein wichtiger Beitrag zur positiven Entwicklung der VLN in den vergangenen Jahren. Diese Entwicklung zu stabilisieren und in eine zukunftsfähige Basis zu überführen ist das Ziel, das ich mir selbst gesetzt habe. Ich freue mich, dass ich dabei auf die Unterstützung von Peter Bröcher und Dietmar Busch zählen kann, die in der Vergangenheit bereits Führungsverantwortung in der VLN getragen haben“, so Mauer weiter.

Mauer hatte erst in der vergangenen Wochen sein Amt als Geschäftsführer zuständig für Marketing, Sponsoring und Medien, aus persönlichen Gründen mit sofortiger Wirkung niedergelegt. Mauer hatte jedoch betont, der VLN auch zukünftig in vollem Umfang unterstützend zur Verfügung zu stehen.