Anne Will: Bombendrohung nach Böhmermann-Talk

Die Causa rund um den deutschen TV-Satiriker Jan Böhmermann wurde auch in der ARD-Talkshow von Anne Will diskutiert. Für Will hatte das ungeahnte Folgen: Wie die Journalistin in einem Interview mit dem SWR-Chefredakteur Fritz Frey sagte, gab es nach der Sendung am vergangenen Sonntag eine Bombendrohung.

Böhmermann untergetaucht

Jan Böhmermann selbst ist vorerst von der mediale Bildfläche verschwunden. Am Dienstag war bekanntgeworden, dass die für Donnerstag geplante nächste Ausgabe des „Neo Magazin Royale“ nicht produziert wird. Auch Böhmermanns sonntägliche Radiosendung „Sanft und Sorgfältig“ bei radioeins mit dem Musiker Olli Schulz wurde zum zweiten Mal in Folge abgesagt.

„Ich möchte, dass Jan Böhmermann seine Kunst weitermachen kann“

Anne Will hofft, dass Böhmermann bald wieder vor die Kamera tritt. „Ich möchte, dass Jan Böhmermann seine Kunst weitermachen kann.“ Er habe große Sachen gemacht, sagte Will im Interview. Außerdem habe er ein spitzenmäßiges Team. „Wenn das jetzt beschädigt wird, sei es durch vorauseilenden Gehorsam oder dass man sich bedrängt sieht, dass man Idioten vor der Tür hat, die einem die Fresse polieren wollen.“

„Du hast sie ja nicht mehr alle, Recep!“

Das Böhmermann-Gedicht über Erdogan ist mittlerweile zur Staatsaffäre geworden, die Diskussion darüber aus dem Ruder gelaufen. Für Will hat das auch etwas mit der deutschen Bundeskanzlerin zu tun. Angela Merkels (CDU) Äußerung gegenüber der türkischen Regierung zum Erdogan-Gedicht sei ein Fehler gewesen, sagte sie. Von der deutschen Bundesregierung erwarte sich Will eine klare Haltung gegenüber dem türkischen Staatspräsidenten Recep Erdogan. „Ich wünschte mir eine Lösung, bei der die Bundesregierung sagt: ‚Du hast sie ja nicht mehr alle, Recep, das machen wir jetzt nicht mit!‘ Gleichzeitig wünsche ich mir eine Lösung, bei der man sagt, unsere Justiz arbeitet komplett unabhängig.“

Kommentar hinterlassen zu "Anne Will: Bombendrohung nach Böhmermann-Talk"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*