März 2016

Escort-Lady: „Ich wollte mehr Sex, als ich tatsächlich hatte“ – DIE WELT


t-online.de

Escort-Lady: „Ich wollte mehr Sex, als ich tatsächlich hatte“
DIE WELT
Josefa Nereus zählt sich zu einer privilegierten Gruppe unter den Prostituierten. Sie sieht sich nicht als Opfer, denn sie mag Sex. Doch die dunkle Seite des Geschäfts bestreitet sie nicht. Zur Startseite. 0 …
Aus dem Leben einer Escort-Lady: „Ich wollte mehr Sex, als ich tatsächlich hatte“inFranken.de
Prostitution: Eine Escort-Lady erzählt aus ihrem LebenAugsburger Allgemeine
29-Jährige verkauft ihren Körper: „Auch Psychopathen wollen Sex“: Escort-Lady FOCUS Online
Kölnische Rundschau –t-online.de –sz-online
Alle 14 Artikel »





Schäfer-Gümbel kritisiert Haltung Schäubles in Flüchtlingspolitik

SPD-Vizechef Schäfer-GümbelIm Koalitionsstreit um die Flüchtlings- und Sozialpolitik hat SPD-Vizechef Thorsten Schäfer-Gümbel die Haltung von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) kritisiert. „Der SPD geht es um den Zusammenhalt in der Gesellschaft“, sagte Schäfer-Gümbel den Zeitungen der Funke-Mediengruppe mit Sitz in Essen vom Dienstag. „Wenn Schäuble dagegen wettert, dann hat er das Ohr nicht bei den Menschen“, fügte er hinzu. Es sei „gefährlich“, eine Politik für den sozialen Zusammenhalt zu verweigern.



BGH urteilt über Anonymität in Bewertungsportalen

BGH entscheidet über Anonymität in BewertungsportalenDer Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe entscheidet heute über die Anonymität in Bewertungsportalen im Internet. Im Streitfall hatte ein Zahnarzt eine sehr schlechte Bewertung auf dem Portal jameda.de erhalten. Er mutmaßt, der Autor sei gar nicht bei ihm in Behandlung gewesen. Das Portal hatte die Bewertung zunächst gelöscht, nach einer Prüfung aber wieder eingestellt. Der BGH muss nun entscheiden, ob der Portalbetreiber persönliche Daten oder gar den Namen preisgeben muss, damit der Zahnarzt nachvollziehen kann, ob es sich tatsächlich um einen seiner Patienten handelt.



Clinton und Trump gehen als Favoriten in „Super Tuesday“

"Super Tuesday" in den USAIn gleich zwölf US-Staaten finden heute Vorwahlen der Parteien für die Präsidentschaftskandidatur statt. Laut Umfragen werden Hillary Clinton bei den Demokraten und Donald Trump bei den Republikanern am „Super Tuesday“ ihre Favoritenrollen ausbauen.